Versuch zur Gefährlichkeit von Lösungsmitteldämpfen (Flaschengeist)

Am 07.März 2012 fand am Armin-Knab-Gymnasium, Kitzingen, eine RLFB-Fortbildung zum Thema Sicherheit im Chemieunterricht statt. Die Fortbildung griff zwei Themenschwerpunkte auf, die den Alltag des Chemielehrers bestimmen werden:

GHS – neues Kennzeichnungs- und Einstufungssystem für Gefahrstoffe
Neben der Kentniss der neuen Symbole steht auch eine Neuetikettierung des Chemikalienbestandes an Schulen an. Noch ist das Etikettierungstool in D-GISS nicht optimal, so dass eine Neuettiketierung noch nicht empfohlen wurde.

Gefährdungsbeurteilungen
Gefährdungsbeurteilungen sind immer Pflicht, wenn mit Gefahrstoffen umgegangen wird. Dies wird  in der GUV Regel  SR-2003 vorgegeben, und wird in die Neufassung der RISU, die 2014 erwartet wird, mit einfließen. Der Versuchsordner Chemie – Aber Sicher! (siehe unten) macht diese Forderung zum Konzept und stellt zu jeder Versuchsbeschreibung eine Gefährdungsbeurteilung auf CD-ROM zur Verfügung.

Hintergrundinformationen

Gefahrstoffverordnung GefStoffV

Was ist eine Verordnung (Link zu Wikipedia)

RISU (DGUV-Regel SR –  2003)

Was ist eine Regel/Richtlinie (Link zu Wikipedia)

GHS –  neues Kennzeichnungs- u. Einstufungssystem für Gefahrstoffe

GHS_Vortrag (StD Schwab, auf der Grundlage des Vortrags von Dr. Wimmer, GUV Bayern)

Offizielle Information (DGUV)

Poster

GHS – exemplarisch

Sammlungscheck

Herr Dipl.Ing (FH) Wolfgang Proske bietet als Dienstleistung einen Sammlungscheck an. Sammlungen werde daraufhin durchgecheckt, ob sie den aktuellen Sicherheitsstandarts (z.B. RISU) genügen.

Unter http://www.schulchemiezentrum.de/ kann man mit Herrn Proske Kontakt aufnehmen.

Chemie? Aber sicher!

Vortrag (StR Andrea Ditterich)

Publikation: Chemie? Aber sicher! Experimente kennen und können! (leider nicht online verfügbar)

Einen kleinen Einblick in das Prinzip des Ordners geben die folgenden zwei Versuche:

[table “10” not found /]
___

Versuche mit Brom sind sehr zu hinterfragen. In der Gefährdungsbeurteilung wird die Verwendung von Handschuhen vorgeschrieben, allerdings nicht das Material hinterfragt. Lesen Sie bitte dazu den Eintrag zu Brom aus GESTIS:

Brom Eintrag bei GESTIS Stoffdatenbank (siehe unter Persönliche Schutzmassnahmen/Handschutz)

Laborgeräte aus Kunststoff- ein Betrag zur Sicherheit im Chemieunterricht

Vortrag von Dr. Stephan Schmidt, vitlab GmbH, Großostheim

Alternativexperimente

So_geht`s_auch (Experimentalvortrag Dipl. Ing (FH) Wolfgang Proske)

 

One thought on “Sicherheit 2012

  1. Frage nach Gefährdungsbeurteilungen

    Brand am Eichendorf Gymnasium Bamberg, vor etwa zwei Jahren.

    Brand in der Chemie.

    Angeblich hätte Versicherung nur gezahlt, weil man angegeben hat, dass der Ordner mit den Gefährdungsbeurteilungen verbrannt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website