Vor allem für den Anfangsunterricht sind folgende Materialien gedacht:

Schon am Ende der Mittelstufe taucht die Frage auf, was eine schwache und starke Säure ist. Mit Hilfe von Leitfähigkeitsmessungen gleich konzentrierter Säuren kann man den Schülern eine Vorstellung vom unterschiedlichen Dissoziationsgrad z.b. von Essigsäure und Salzsäure, geben.

Erst in der Oberstufe kann mit dem Gleichgewichtskonzept die Frage starke/schwache Säure logisch erklärt werden. Der folgende Versuch ist ein Schlüsselversuch, wenn er quantitativ durchgeführt wird.

Titrationskurven, in der 12. Klasse wieder Thema im Chemieunterricht, können vom Lehrer mit einem Messwerterfassungssystem elegant aufgenommen werden.