Dateien hinzufügen

Einfacher Versuch – spektakulärer Effekt: Fluoreszin unter UV-Licht

Chemieshows sind für das Fach Chemie eine Möglichkeit an die Schulöffentlichkeit zu treten, und sich in angemessener  Weise zu präsentieren. Ein Anlass lässt sich leicht finden, z.B. am Schulfest, am Tag der offenen Tür oder als eigenständiger Event, angesetzt, wie eine Theateraufführung. Dabei gibt es an Schulen zwei Varianten einer Chemieshow:

  • ein Lehrer oder eine Gruppe von Lehren führt die Show vor
  • Schülern und deren Lehrer planen die Show, sie  wird aber nur von den Schülern vorgeführt.

Aus pädagogischer Sicht ist der zweiten Variante der Vorzug zu geben, schließlich führen Lehrer auch kein Theater vor, sondern Schüler.

Die eigene Chemieshow

Die Planung und Durchführung einer Chemieshow, die von Schülern geplant und aufgeführt wurde, wird im folgendem Artikel aus Unterricht  Chemie beschrieben, der mit freundlicher Genehmigung vom Friedrich Verlag hier heruntergeladen werden kann:

Chemieshow: Chemie einmal anders , Unterricht Chemie


In diesem Artikel wird als ein Versuch Feuerspucken beschrieben. Ich warne heute vor der Durchführung dieses Versuchs mit Schülern. Aufgrund von Unfällen, wo Feuerspuckflüssigkeit in die Lunge gekommen ist, wird von verschiedener Seite von diesem Versuch dringend abgeraten. Eine Quelle möchte ich hier anführen:

Gefährliches Feuerspucken (Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg, 2002)

Chemie wird zum Edutainment

Viktor Obendrauf hat sich in einer Reihe von Artikeln mit spektakulären Experimenten beschäftigt und hat dafür den Begriff Edutainment verwendet:

Chemie und Edutainment Teil III

Auch an chemischen Fakuläten haben Faschings -oder Weihnachtsvorlesungen eine große Tradition. Hier sei auf die Zaubervorlesung von Prof. van Eldik an der Universität Erlangen hingewiesen:

http://www.chemie.uni-erlangen.de/Zaubervorlesung

Eine besondere Vorstellung bieten Die Physikanten. Wie es bei Shows typisch ist, liegt hier der Reiz auf der Präsentation der Versuche. Dabei werden viele naturwissenschaftliche Phänomene, gar nicht verstaubt, erklärt. Wie der Name schon ausdrückt, werden viele physikalische Phänomene aufgegriffen, aber auch die Chemie kommt nicht zu kurz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website