RISU1

Die RISU ist ein Kondensat aus einer für den juristischen und technischen Laien schier unübersichtlichen Flut von Gesetzen, Verordnungen, Technischen Regeln und Vorschriften der Unfallversicherungsträger. Was sonst ein ganzes Aktenregal füllen würde, findet man jetzt zentral in einer kompakten Publikation, der RISU. Die RISU hat aber immerhin noch einen Umfang von gut 300 Seiten.

RISU in neuer Fassung (Februar 2013)

Zum Schuljahresbeginn  2013/14 ist die RISU in der Fassung vom Februar 2013 neu in Kraft getreten.

RISU  – Kurzinformation

Einen Überblick über die RISU und das Zusammenspiel mit der GHS-Verordnung gibt folgender, auf der Sicherheitsfortbildung 2014 (Unterfranken) gehaltene Vortrag:

RISU und GHS

 

Liste der gefährlichen Stoffe

Die aktuelle Ausgabe der RISU vom Februar 2013, enthält  keine Chemikalienliste. Diese war in der gedruckten RISU-Fassung von 2003 unter III. Anlagen, Teil III – 13-3 Liste der gefährlichen Stoffe zu finden. Momentan ist die Liste der gefährlichen Stoffe durch die GUV-Regel SR-2004 gegeben. Diese ist auf dem Stand November 2010, wurde mit der Inkraftsetzung der neuen RISU-Fassung vom Feb. 2013 somit noch nicht erneuert. Dies erkennt man schon daran, dass noch R- und S-Sätze und nicht H- und P-Sätze verwendet werden.

Diese Liste gibt es auch als Excel-Version, um z.B. Auswahllisten zu erstellen (Negativliste).

Die Liste der gefährlichen Stoffe wandelt sich ständig, hier müssen aktualisierte Datenbanken zu Rate gezogen werden. In der Schule hat sich hier D-GISS bewährt.

Checkliste als RISU-Kondensat

Eine wesentliche Arbeitserleichterung bietet die neunseitige Zusammenstellung von Dr. Wimmer vom KUVB (Kommunale Unfallversicherung Bayern, vormals Bayerische Gemeindeunfallversicherung). Diese Zusammenstellung kann als Checkliste verwendet werden, Details müssen in der RISU nachgeschlagen werden.

Bitte beachten

Änderung im Gefahrstoffrecht Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus