Heiliger Andreas

Andreaskreuz muss weichen

Das Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHSGlobally Harmonized System of Classification, Labelling and Packaging of Chemicals) der Vereinten Nationen ist ein weltweit einheitliches System zur Einstufung von Chemikalien sowie deren Kennzeichnung auf Verpackungen und in Sicherheitsdatenblättern (Quelle: www.wikipedia.org).

Im Rahmen dieser Umstellung wurden alte Symbole durch neue ersetzt (das alte, christliche Symbol, das Andreaskreuz, wie auf dem obigen Bild am Dom zu Amalfi, weicht dem neutralen Ausrufezeichen), bzw. es werden neue Symbole eingeführt (Menschengefährdend und Druckgase).

Noch findet man die alten Gefahrstoffsymbole auf Gemischen, wie z.B. Spülmaschinenreiniger. Ab dem 01.06.2015 werden alle Etiketten nur noch GHS-Symbole enthalten.

Einen erläuternden Vortrag zu GHS finden Sie hier:

  • GHS (Power-Point-Vortrag Dr. Wimmer, GUUV Bayern)

____

Wie müssen Schulen reagieren

Bayerische Schulen wurden mit KMS vom 06.03.2013 dazu aufgefordert, bis zum 01.06.2015 die Chemikalienbestände auf GHS umzustellen.

Chemikalien, die neu gekauft werden, sind vorschriftsmäßig etikettiert.

Etiketten nach GHS können auch mit Degintu und D-Giss selber angefertigt werden.

Bariumnitrat_Mittelgroß

___

Verordnungstexte im Orginal

Die Verordnung, in der GHS vom Europäischen Parlament und Rat festgelegt wurde, stammt vom 16.12.2008. Im Kern besteht die Verordnung aus 35 Seiten, mit Anhängen und Tabellen zur Einstufung von Chemikalien kommen insgesamt 1355 Seiten zusammen.

Nach 2008 sind Anpassungsrichtlinien an den wissenschaftlichen und technischen Fortschritt als Verordnungen erschienen, hier gibt die Seite der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie eine Übersicht:

One thought on “Global Harmonisiertes System (GHS)

Comments are closed.